Harkány

Harkany liegt im südlichsten Teil Ungarns am Fuße des Villányi Gebirges, im Tal der Drau (großer Grenzfluss zu Kroatien), 27 km südlich von der Großstadt Pécs (Kulturhauptstadt Europas 2010) und nur 5 km nördlich von der kroatischen Grenze. Der Besucher findet hier Berge, Seen, Gebirgsbäche, Burgen, uvm., das Erholung und Entspannung bietet.

Die Bedeutung von Bad Harkány ist an der Kapazität der Übernachtungsmöglichkeiten ersichtlich. 35.000 Betten erwarten die kur- und erholungssuchenden Gäste. Eine wunderschöne Waldlandschaft um Harkány herum sorgt für ideale Erholung. Bad Harkány verfügt über mehrere international bekannte Sportzentren, die mit dem Bäderbetrieb verbunden sind. Zahlreiche, auch ausländische Sportklubs bereiten sich hier auf verschiedene Wettbewerbe vor.

Bad Harkány bietet niveauvolle Hotelunterkünfte zu günstigen Preisen. Zahlreiche Restaurants, Csárda (gastronomischer Betrieb mit folkloristischer Musik), viele Unterhaltungsmöglichkeiten (Festivals, Unterhaltungs- und klassische Musikkonzerte) und die Veranstaltungsreihe Harkányi Nyár (=Harkányer Sommer) sorgen für keine Langeweile.
Die Kultur der Gegend ist stark von den Sitten und Gewohnheiten der Donauschwaben der Umgebung geprägt. Bad Harkány befindet sich im Zentrum des sonnenreichen Weinbaugebietes Villány. Hier gibt es zahlreiche weingastronomische Programme wie das berühmte Weinbaufest Anfang August. Die Spitzenweine dieser sonnenreichen Weinregion genießen Kenner am besten direkt in den Kellern ungarndeutscher Winzer. Sehr bekannt in diesem Zusammenhang ist die Ortschaft Villánykövesd, wo viele Weinkeller auf die Gäste warten. Vor allem in Boly wird viel Deutsch gesprochen, und da gibt es eine sehr lange Reihe von Weinkellern, die zum kosten und gemütlichen Verweilen einladen und Ihnen einen Einblick in die Geheimnisse des ungarischen Spitzenweinbaus geben.

Der Begriff Harkany steht für Genesung, Erholung und Entspannung. Das für diese Gegend typische submediterrane Klima sorgt mit günstigen Witterungsverhältnissen für einen beinahe südländischen Lebensstil. Das Wetter mit dem frühen Einzug des Frühlings und dem oft warmen Nachsommer bis spät in den Herbst hinein verleiht dem Städtchen ein mediterranes Ambiente und lockt viele Gäste an, die die Wärme und den ungetrübten Sonnenschein genießen. Der Sonnenschein begünstigt auch den Anbau der berühmten Villanyer Qualitätsweine und den Obstbau.

In Harkány und Umgebung gibt es zahlreiche lohnende Ausflugsziele. Die Burg Siklos und das Sommer-Burgtheater erinnern an große Epochen der ungarischen Geschichte. Die Flüsse Donau und Drau, die geschützten Naturwerte des Mecsek-Gebirges, die unberührte Natur und die reine Luft machen die gesamte Baranyer Landschaft zum richtigen Erlebnis und laden ein zum Reiten, Wassersport, Radfahren und zahlreichen anderen Freizeitaktivitäten.
Die Kleinstädte und Dörfer der Gegend erwarten den Besucher mit Gastfreundschaft, unzähligen Programmen und Sehenswürdigkeiten.
Auch ein Besuch der Bezirkshauptstadt Pecs (Fünfkirchen) am Fuße des Mecsek-Gebirges gelegen mit Bischofssitz und berühmter Universität ist empfehlenswert. Pecs ist Zentrum der Donauschwaben und Heimat von 9 ethnischen Minderheiten, Hochburg der ungarischen Keramikindustrie und der zeitgenössischen bildenden Künste und ist mit seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten und alten Bauten und als eine der ältesten Städte Ungarns (erstmals 1235 urkundlich erwähnt) und der wunderschönen Altstadt ein lohnendes Ausflugsziel.

Wenn es um medizinisch notwendige Kurbehandlung geht, steht für uns Bad Harkány an erster Stelle in Ungarn, weit vor besser bekannten Kurorten wie Bad Hévíz u.a. Ortschaften, die näher zur westlichen Grenze Ungarns liegen. Das besonders warme und extrem stark mineralhaltige Heilwasser ist sehr wirkungsvoll für so gut wie alle Heilbehandlungen, die man in Kurbädern anbietet
Das seit 1823 anerkannte und weit über die Region hinaus berühmte Harkányer Heilwasser ist aufgrund seiner Zusammensetzung und Wirkung in ganz Europa einzigartig.
Das Wasser kommt mit 62 Grad Celsius aus der Tiefe und hat mit seinem hohen Sulfidgehalt und der einzigartigen Konzentration an Mineralstoffen in Form von Heilbecken und Wannenbädern eine einzigartige Wirkung.
Das Kur- und Strandbad Harkány verfügt über fast 8000 m2 Gesamtwasserfläche, 5000 m2 Liegefläche und mit der 14 Hektar großen Parkfläche zahlreiche Erholungs- und Freizeitmöglichkeiten. Das Kurbad ist ganzjährig geöffnet und bietet Ihnen Heilwasserbecken, Kurdienstleistungen, fachärztliche Betreuung und individuell angepasste Behandlungen.

Das Besondere des Harkányer Heilwassers liegt im hohen Gehalt an Karbonsulfid. Sobald das Wasser an die Oberfläche schießt zersetzt sich das Karbonsulfid in biologisch sehr aktiven Schwefelwasserstoff. Durch Haut und Einatmen ergibt sich durch Einlagerung in die Knorpel die extrem heilende Wirkung auf zahlreiche Bewegungserkrankungen in Verbindung mit Knorpeldegeneration , postoperativer Nachbehandlung und bei Sportverletzungen und Überlastungen. Das Wasser wirkt auch ausgezeichnet bei dermatologischen Beschwerden (Psoriasis) und bei Erkrankungen des Verdauungssystems.

Für alle Teilnehmer unserer Kurse (auch Begleitpersonen) ist ein Tageseintritt in die Therme Harkány gratis dabei !!!